140 Years of Gundlinger Choir (Satis Shroff, Germany)

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

140 Jahre Gündlinger Männerchor

Der MGV-Kappel wurde vom Männerchor Liederkranz Gündlingen zu seinem 10. jährigen Jubiläum in der  Malteserhalle eingeladen. Einige südbadischen Chöre waren auch vertreten: Chorgemeinschaft Breisach, MGV Eintracht Ihringen, Chorgemeinschaft Umkirch, MGV Vogelbach-Malsburg und MGV Buggingen. Karl Hiß trug den Festprolog in Versen vor.

Die Gastgeber sangen „Den vierstimmigen Chor“ (F.J. Otten/P. Thiebaut) unter der Leitung von Mathias Untch, der seit 20 Jahren den Chor in Gündlingen leitet. Danach wurde „Heimat deiner Sterne“ (E. Hehrer) sehr Gefühlvoll gesungen, gefolgt von Gerhard Schlegel (1.  Vorsitzende), der eine Willkommensrede hielt.

Die Moderation übernahm Hildegard Schlager, wobei die Kameradschaft im Verein gelobt wurde. Der MGV-Liederkranz Gündlingen sang „La Montanara“ (Trentiner Bergsteiger Chor) auf italienisch.

Die Chorgemeinschaft Breisach mit einer 166 jährigen Tradition sang „Auf das Leben“ (Dieter Frommlet) ein Lied über das Leben, die Liebe und Freude und danach das Heimatlied „Ein frohes Lied (Walter Hart).Dirigiert wurde die Chorgemeinschaf von Achim Stock Als Finale wurde „Amazing Grace“ auf Deutsch gesungen.

Der mgv Eintracht Ihringen sang die „Hochzeit der Frösche,“ indem ale Frösche sich entscheiden  Sänger zu werden, mit dem Refrain: „Quak, quak, quak!“ Das nächste Lied war „Volksweise aus Jugoslawien mit Text von Alfons Burkhard, gefolgt von „Bajazzo“ und „Zigeuner“ (Gus Anton) mit eine reizenden Violinistin. Der Applaus war entsprechend groß.

Die Chorgemeinschaft Umkirch fing an mit „Mailed“ (Felix Mendelsohn Bartholdy) gefolgt von „Non, je ne regrette rein“ (Charles Dumont), das Edith Piaf weltberühmt machte. Was folgte war eine Melange: „Wiener Spezialitäten“ (Otto Groll) unter anderem mit dem „Radetzky Marsch.“

Nach der Pause war der MGV-Kappel „Liederkranz“ dran und wir fingen „Durch’s Wiesental gang i jetzt na,“ ein trauriges Lamento über die Liebe, gefolgt von „Nun Ade du mein lieb Heimatland.“ Unser letztes Lied war „Good News,“ Als Zugabe haben wir „Heaven is a Wonderful Place“ gesungen mit viel Applaus.

Der  Männergesang Vogelbach-Malsburg sang den „Jägerabschied“ mit dem spontanen und lockeren Dirigent Günter Enzle mit komödiantischen Einlagen. Die andere Lieder waren: „Lützows wilde, verwegene Jagd,“ „Lass mich träumen beim Wein“ und als Zugabe: „Gesang in Ehren.“

Der MGV Buggingen ist 175 Jahre alt und er begann mit das traditionelle „Markgräfler Weinlied.“ Es waren 19 Sänger auf der Bühne und Sie haben es nicht versäumt den Markgräflerwein zu loben. Sie sangen ein Hit von Udo Jürgens „Ich war noch niemals in NY“ begleitet von Klavier und Gitarre.

MGV Buggingen und Männerchor Gündlingen mit dem gemeinsame Dirigent Mathias Untsch , sangen zusammen drei Lieder: Via Mala (E. Hehrer), die Deutsche Version von „If I Only Had Time“ als „Hätt ich einmal nur Zeit“ (E.Hehler) und „So war mein Leben“ (E. Hehrer), wurde bekannt durch Frank Sinatra als „My Way.“

Share.

About Author

Leave A Reply